Sportler

Ronald Ross
Hier finden Sie Informationen über alle von uns betreuten Sportler.

Übersicht von Spielern mit deutschem Pass


available | not available | Vertragsende | Name


Guards
| 2020 | Bonga, Isaac
| 2018 | Doreth, Bastian
| 2019 | Figge, Luis
| 2018 | Marin, Mauricio
| 2020 | Jallow, Karim

Forwards
| 2018 | Agva, Mahir
| 2017 | Benzing, Robin
| 2018 | Clay, Oliver
| 2017 | Haukohl, Stephan
| 2017 | Hess, Adam
| 2019 | Kleber, Maximilian
| 2017 | Koch, Tim
| 2019 | Kovacevic, Dejan
| 2019 | Lischka, Benjamin
| 2019 | Pape, Till
| 2018 | Polas, Yorman
| 2018 | Richter Johannes
| 2018 | Ugrai, Max
| 2018 | Wess, Stefan
| 2018 | Wolf, Julius
| 2017 | Zwiener, Philip

Center
| 2018 | Mayr, Daniel
| 2017 | Schmidt, Stefan
| 2018 | Seiferth, Andreas



Informationen über die von uns betreuten internationalen Sportler.

available | not available | Vertragsende | Name


Guards
| 2017 | Bernard, Wayne
| 2017 | Graves, Antonio
| 2017 | Knight, Marcos
| 2017 | Joyce, Dru
| 2017 | Ross, Ronald

Forwards
| 2017 | Chikoko, Vitalis
| 2018 | Linhart, Nate

Center
| 2016 | Fenn, Darren
x  schliessen

Ronald Ross

Ronald Ross

Home

Ronald Ross ist ein äußerst korbgefährlicher Spieler, der zu jeder Zeit Verantwortung übernehmen kann. In seinen BBL-Stationen in Ludwigsburg, Quakenbrück und Weißenfels legte der 1,88 Meter große Guard stets einen zweistelligen Punkteschnitt auf.

Ross besuchte vier Jahre lang das College von Texas Tech und erreichte im Jahr 2005 die Sweet 16 im NCAA Tournament. Mit 17,5 Punkten, 5,5 Rebounds und 3,0 Assists pro Spiel sicherte Ross sich in der Saison 2004/2005 einen Platz im All-Big 12 First Team.

Nach seiner Zeit am College wurde Ross zum renommierten Portmouth Invitational Tournament eingeladen, um sich für den NBA Draft zu empfehlen. Auch seine Teilnahme an der Reebok Las Vegas Summer League konnte keinen NBA-Scout überzeugen. Somit zog es den muskulösen Korbjäger in unterklassige US-Ligen, ehe er zur Saison 2007/2008 nach Ludwigsburg wechselte. Ein Jahr später zog es ihn nach Israel, doch bereits zum Ende der Spielzeit 2008/2009 spielte er wieder in der Bundesliga (Artland Dragons).

Im Dezember 2010 unterschrieb Ross einen Vertrag bis zum Saisonende beim Mitteldeutschen Basketballclub. Anschließend zog es in die kroatische Liga zu Jolly Sibenik. Dort spielte er von 2012 bis 2014, ehe er einen Vertrag beim griechischen Erstligisten AS Apollon Patras unterzeichnete. Für Patras kam Ross in 15 Einsätzen auf 13,5 Punkte, 2,5 Rebounds, 3,0 Assists und 1,4 Steals pro Spiel.

In der Saison 2014/2015 spielte Ross in Rumänien beim Sport Club Municipal Pitesti und wechselte anschließend in die zweite französische Liga zu Le Portel. Nach einem erneuten Engagement in Rumänien wechselte Ross im Februar 2016 nach Zypern zu Keravnos Strovolou. Dort gewann er in der Saison 2016/2017 die zypriotische Meisterschaft.

Profil

Geburtstag: 11.02.1983
Größe: 188 cm
Position: Guard

Karriere

2001-2005 Texas Tech (NCAA)
2005-2006 Univer Castelletto Ticino (2. Liga, ITA)
2006-2007 Albuquerque Thunderbirds (D-League, USA)
2006-2007 Albany Patroons (USBL, USA)
2007-2008 EnBW Ludwigsburg (1. Bundesliga)
2008-2009 Maccabi Givat Shmuel (ISR)
2008-2009 Maccabi Haifa Heat (ISR)
2009-2010 Artland Dragons (1. Bundesliga)
2010-2011 MBC Weißenfels (1. Bundesliga)
2011-2014 Jolly JBS Sibenik (1. Liga, CRO)
2014 AS Apollon Patras (1. Liga, GRE)
2014-2015 BCM U Pitesti (1. Liga, ROM)
2015 Le Portel (2. Liga, FRA)
2015-2016 BCM U Pitesti (1. Liga, ROM)
2016-2017 Keravnos Strovolou (1. Liga, CYP)

Diese Seite weiterempfehlen

Schliessen